_MG_6963

Mitmachen: Großdemo gegen EEG-Reform

Der Protest gegen die umstrittene EEG-Reform und ihre schmerzhaften Einschnitte zu Lasten von Ökostrom-Ausbau und Bürgerenergie geht weiter: Für Donnerstag, 2. Juni rufen Branchenverbände, Gewerkschaften und Landwirte zu einer gemeinsamen Großdemonstration gegen die geplante Gesetzesnovelle in Berlin auf. Greenpeace Energy ist dort mit auf der Straße – schließlich gilt es, die Errungenschaften der Energiewende zu verteidigen.
Weiterlesen

DEU; Germany, Hamburg, Greenpeace energy, Copyright photo: FRED DOTT, Hamburg, http://www.freddott.de, contact : fred.dott@t-online.de

Warnminute gegen drohende Einschnitte bei der Energiewende

Mit einer bundesweiten Warnminute haben heute Mittag mehrere hundert Unternehmen, Verbände und Organisationen in ganz Deutschland gegen drohende Einschnitte bei der Energiewende protestiert. Die gemeinsame Protestaktion unter dem Motto „5 vor 12″ richtet sich gegen Verschärfungen in der bevorstehenden EEG-Reform, mit denen der Ausbau der Erneuerbaren gedrosselt und kleine Bürgerenergie-Akteure benachteiligt werden. Greenpeace Energy und die Kraftwerkstochter Planet energy beteiligten sich am Hamburger Firmensitz an der Aktion.

Weiterlesen

simon_facebook_0001

Energie-Revolution auf dem eigenen Balkon

Nie war die eigene Stromerzeugung so einfach wie mit der innovativen Photovoltaikanlage simon: Das rund 1,40 Meter hohe und 70 Zentimeter breite, mobile Solarpanel muss bei Sonne bloß in eine übliche Steckdose gesteckt werden und schon speist es Strom ins häusliche Netz ein. Möglich macht dies ein integrierter Wechselrichter, der die Einspeisung von bis zu 150 Watt Spitzenleistung narrensicher regelt. Das neuartige Minikraftwerk ist ab sofort in Deutschland und Österreich erhältlich.

Weiterlesen

Windgas-Haßfurt-Logos 3

Meilenstein am Main – Greenpeace Energy und die Stadt Haßfurt heben Windgas-Produktion auf ein neues Niveau

Der Fortschritt verbirgt sich in einer unauffälligen Halle am Hafen von Haßfurt. Die innovative unterfränkische 14.000-Einwohner-Stadt am Main und Greenpeace Energy starten hier die nächste Stufe der Windgas-Evolution: Mit einem neuartigen PEM-Elektrolyseur wird in diesem Flachbau überschüssiger Strom aus einem nahen Bürgerwindpark und anderen Wind- und Solarkraftwerken im nahen Umkreis in erneuerbares Gas umgewandelt. Weiterlesen

????????????????????????????????????

Beratungen über EEG-Reform verschoben

Der Termin war mit Spannung erwartet worden, doch am Abend war klar: Bundesregierung und Ministerpräsidenten konnten sich nicht wie geplant auf Eckpunkte für die geplante Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes einigen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kündigte nach dem Treffen mit den Länderchefs an, die Gespräche am 31. Mai fortzusetzen. Bei dem Treffen am Donnerstag seien immerhin „Kompromisse ausgelotet“ worden, hieß es. Strittig sind weiterhin vor allem die Parameter für den künftigen Ausbau der Windkraft an Land. Hier will die Bundesregierung ab 2017 auf Ausschreibungen statt auf garantierte Vergütungen setzen. Am Donnerstagabend protestierten zahlreiche Kritiker der EEG-Reform vor dem Bundeskanzleramt in Berlin (Foto). Campact hatte in einem Eil-Appell in kurzer Zeit mehr als 200.000 Unterschriften gegen die umstrittene Novelle gesammelt. Greenpeace Energy hatte zusammen mit anderen Ökostromanbietern im Vorfeld der Beratungen die Ministerpräsidenten in einem Offenen Brief dazu aufgerufen, die Ausbauziele und die Akteursvielfalt der Energiewende gegen die drohenden Einschnitte der Reform zu verteidigen.

Kraftwerk, Photovoltaik, Windrder

Ökoenergieanbieter sehen Gemeinschaftswerk Energiewende bedroht

Die vier großen deutschen Ökoenergieanbieter fordern von den Regierungschefs der Bundesländer, sich bei einem bevorstehenden Sondertreffen mit der Bundesregierung für wichtige Korrekturen in der bevorstehenden Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes stark zu machen. In einem Offenen Brief warnen die Elektrizitätswerke Schönau Vertriebs GmbH, Greenpeace Energy eG, LichtBlick SE und NATURSTROM AG vor wirtschaftlichen Verwerfungen durch einen im neuen EEG begrenzten Ausbau der Windenergie an Land.

Weiterlesen

Ffm_mit_Bildnachweis

Energiekongress 2016: Jetzt anmelden und Frübucherrabatt sichern

Am 10. September 2016 ist es wieder soweit – der mittlerweile siebte Energiekongress von Greenpeace Energy steht an. In diesem Jahr mit einer Besonderheit in der Vorbereitung: In einer Online-Befragung mit rund 400 Teilnehmern haben wir uns erkundigt, was sich die Besucherinnen und Besucher unseres Kongresses wünschen, welche Themen und Formate sie interessieren. Herausgekommen ist ein spannendes und abwechslungsreiches Programm, auf das wir uns jetzt schon freuen. Übrigens: Unser Frühbucherrabatt gilt noch bis zum 31. Mai 2016. Weiterlesen