VaterundSohn_Zuschnitt

Von Damaskus auf den Küsten-Thron

Ein Kieler Segelmacher und ein syrischer Flüchtling machen vor, was andernorts entweder nur kontrovers diskutiert oder schlechtenfalls als unmöglich bezeichnet wird: die erfolgreiche Integration von Migranten. Eine Geschichte von einem Norddeutschen, einem Syrer und ihrem besonderen Gefühl für Stoffe.

VerlosungMit dem Norddeutschen ist hier unser Geschäftskunde Christian Lübbe gemeint. Mit seiner Segelmacherei coastworxx hat der Kieler erfolgreich eine Nische besetzt. Er produziert nachhaltig, nutzt gebrauchtes Segeltuch und produziert Neues daraus: Sonnensegel, Windschutz, Taschen, individuelle Werbemittel und den Küsten-Thron, einen wetterfesten Sitzsack – alles handgenäht.

Mit dem Syrer ist Mohammad Alsahami gemeint. Der Polsterer aus Damaskus flüchtete vor den Wirren im syrischen Bürgerkrieg, nachdem seine Werkstatt und seine Wohnung zerstört wurden, und strandete in Kiel-Friedrichsort. Dort kam sein 23jähriger Sohn Achmed Alsahami schließlich über Lübbes Frau, einer in der Flüchtlingshilfe engagierten Lehrerin, mit dem Kieler Segelmacher in Kontakt.
Über Achmed lernte Lübbe schließlich den gelernten Polsterer Mohammad Alsahami kennen. Eine Begegnung, die nicht nur von gegenseitiger Sympathie geprägt war, sondern für beide auch im ganz praktischen Sinne ein Glücksfall sein sollte.

Für Lübbe war es in der Vergangenheit immer schwierig, ausreichend qualifizierte Mitarbeiter zu finden. Auch die Suche nach Auszubildenden gestaltete sich bis dato schwierig bis nahezu unmöglich. Ein Dilemma: „Ich selbst bin Segelmacher, aber meine Produkte benötigen Menschen, die richtig gut nähen und dann noch mit Segeltuch umgehen können. Das ist gar nicht so einfach zu finden. Die Aufträge bekomme ich gar nicht alle abgearbeitet“, so Lübbe.

Mit dem Syrer fand sich nun ein gelernter Polsterer, der zwar richtig gut nähen konnte und auch ein Gefühl für schwierige Stoffe hatte, in Kiel aber als Flüchtling unter der Beschäftigungslosigkeit litt. Lübbe zögerte nicht lange und stellte Mohammad Alsahami erst einmal stundenweise an.

Mittlerweile, nachdem einige bürokratische Hindernisse ausgeräumt wurden, ist Mohammad – ebenso wie ein weiterer Syrer – fest angestellt. Zudem ist geplant, dass ein junger Syrer, der gerade seine Einstiegsqualifizierung absolviert, im September 2017 seine Ausbildung zum Segelmacher beginnen wird. Integration, wie sie schöner nicht sein könnte.

Wir verlosen: Zwei Portemonnaies, eine Kulturtasche und eine Strandtasche von coastworxx. Allesamt aus Segelresten angefertigt und handgenäht. Zum Mitmachen schreiben Sie uns eine E-Mail mit Ihrer Postanschrift und dem Betreff „Küsten-Thron“ an verlosung@greenpeace-energy.de.

EmpfehlenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone