Zu mehr gesundem Umweltbewusstsein im täglichen Berufsverkehr ermuntert jedes Jahr die Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) und die Gesundheitskasse AOK luden Arbeitnehmer auch im vergangenen Sommer wieder dazu ein, einen möglichst großen Teil ihrer Arbeitswege im Fahrradsattel zurückzulegen. In diesem Jahr fuhren die 160.000 Aktions-Teilnehmer mehr als 21 Millionen Kilometer zusammen – und sparten dabei, im Vergleich zur Autonutzung, rund 4 Millionen Kilogramm CO2 ein.

ADFC
Preisverleihung in Hamburg. Foto: ADFC

Auch Johann Christoph Schmidt (Foto ganz links), Leiter der Energiewirtschaft bei Greenpeace Energy in Hamburg war mit dabei – und gehörte zum Abschluss der Aktion sogar zu den Preisträgern in der Hansestadt. Mit seinem Gewinn – einem Hamburger Radatalas – dürfte Schmidt künftig noch zielsicherer durch die City radeln. Zudem hat er sich vorgenommen, „im kommenden Jahr wieder bei ‚Mit dem Rad zur Arbeit‘ teilzunehmen und möglichst viele Kollegen für diese ökologisch sinnvolle Aktion zu motivieren.“

Mehr Infos zu „Mit dem Rad zur Arbeit“ gibt es hier.