Das Jahr 2014 ging für die skandinavische Hotelgruppe Scandic äußerst erfolgreich zu Ende: Bereits im September erweiterte die Hotelgruppe ihr Portfolio in Deutschland mit der Übernahme des Hotels Adlerhof in Berlin – womit nun neben dem Scandic Berlin Potsdamer Platz und dem Scandic Hamburg Emporio insgesamt drei Häuser der nachhaltigsten Hotelmarke im skandinavischen Raum in Deutschland zu finden sind.

Scandic_01
Das Scandic Berlin Kurfürstendamm

Wie die beiden bisherigen Hotels wird auch das Scandic Berlin Kurfürstendamm mit Ökostrom von Greenpeace Energy versorgt – ganz im Sinne seiner ganzheitlichen, ressourcenschonenden Ausrichtung. Denn neben einem hohen Design-Anspruch charakterisiert sich die Gruppe durch ein umfassendes, vielfach preisgekröntes Nachhaltigkeitskonzept, das in der Hotellerie führend ist.

Hinzu kam nun auch die Nominierung für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2014. Eine hochkarätige Expertenjury wählte die deutschen Häuser der Scandic-Hotelgruppe aufgrund ihrer hervorragenden Leistungen im Bereich Zukunftsfähigkeit unter die Top 3 der nachhaltigsten Großunternehmen in Deutschland.

Mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis werden Unternehmen prämiert, die wirtschaftlichen Erfolg mit sozialer Verantwortung und Schonung der Umwelt verbinden und damit in besonderer Weise den Gedanken einer zukunftsfähigen Gesellschaft fördern.

„Die Nominierung ist ein Zeichen dafür, dass wir mit unserem Konzept der umweltschonenden Hotellerie richtig liegen“, sagt Michel Schutzbach, Geschäftsführer Scandic Hotels Deutschland, „Wir werden uns auf diesem Erfolg jedoch nicht ausruhen. Er bestärkt uns vielmehr darin, unsere Ziele weiterhin konsequent zu realisieren und auszubauen.“

Weitere Informationen zu den Hotel gibt es auf der Internetseite der Scandic Hotels.