Die Hamburger Energie-Genossenschaft hat der Berufsorientierungsinitiative „Energiewende schaffen“ Einblicke in das Unternehmen gewährt. Mitarbeiter/innen aus verschiedenen Bereichen erzählten den Redakteurinnen des gemeinnützigen Projekts über ihren Arbeitsalltag bei dem Ökostromversorger.

„Energiewende schaffen“ ist eine Initiative, die Jugendlichen die beruflichen Möglichkeiten vorstellt, die sich für sie rund um das Thema Energiewende ergeben. Das Projekt wird gefördert von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) und der Robert Bosch Stiftung. Auf dem Themenportal www.energiewende-schaffen.de informiert das Projekt über verschiedene Berufe mit Bezug zur Energiewende. Für die Lebensentscheidung „Berufswahl“ spielt das tägliche Arbeitsumfeld in Unternehmen eine große Rolle. Wie ist das Team aufgebaut? Arbeite ich eher mit jungen oder älteren Kollegen zusammen? All solche Fragen entscheiden mit.

logo_energiewende
Logo der Intitiative. Bilder (2): Wissenschaftsladen Bonn

Über die Porträts sollen Jugendliche eine Vorstellung davon erhalten, wie Organisationen in den unterschiedlichsten Branchen der Energiewende arbeiten und was sie in einem solchen Betrieb erwartet. Dabei ist es für Jasmin Welker, Redakteurin der Initiative „Energiewende schaffen“ besonders wichtig, „dass wir den Leserinnen und Lesern einen möglichst genauen Eindruck von der täglichen Arbeit in den Unternehmen geben. Das Arbeitsumfeld in einem Unternehmen ist für viele ein entscheidender Grund, auf was für einen Beruf die Wahl fällt. Daher ist es uns ein Anliegen, mit unserer Reihe „Unternehmensbeispiele“ zu zeigen, welche Berufe in einem Unternehmen ausgebildet werden und was die aktuellen Mitarbeitenden an der Arbeit in ihrem Betrieb schätzen.“

Greenpeace Energy ist bereits das neunte Unternehmen, das in der Reihe „Unternehmensbeispiele“ vorgestellt wurde. Die Berufsinformation ist dem Unternehmen laut Personalerin Katrin Erdoğrul ein wichtiges Anliegen: „Wir sind ständig auf der Suche nach jungen, talentierten angehenden Fachkräften und freuen uns, wenn noch mehr Jugendliche durch ihre Arbeit zum Klimaschutz beitragen. Daher unterstützt Greenpeace Energy auch das Projekt „Energiewende schaffen“.“

INFO Das komplette Unternehmensbeispiel zu Greenpeace Energy gibt es zum Nachlesen hier.