Am 16. und 17. September 2016 lädt das Bündnis Bürgerenergie e.V. alle Interessierten zum Erfahrungsaustausch, zur Vernetzung und Weiterbildung ein: Für die dritte Auflage des Bürgerenergie-Konvents gilt angesichts der aktuellen EEG-Novelle mehr als zuvor, sich die Bürgerenergiewende nicht aus der Hand nehmen zu lassen. Auf dem zweitägigen Treffen in Berlin wollen die Bündnis-Mitglieder, zu denen auch Greenpeace Energy gehört, bei Impulsvorträgen, im Kontakt mit der Berliner Energiepolitik, in Workshops und auf einer Podiumsdiskussion über die aktuellen Herausforderungen und Perspektiven der Bürgerenergie informieren und diskutieren.

Bürgerenergie hat Zukunft! Das ist das Signal, das die gemeinsame Begegnung auf dem Bürgerenergie-Konvent aussenden will. Beim diesjährigen Konvent soll diskutiert werden, wo die wichtigsten Perspektiven einer dezentralen Energiewende in Bürgerhand liegen.

????????????????????????????????????
Angeregte Diskussionen prägen den Bürgerenergie-Konvent, hier 2014 in Fulda. Fotos (2): Christoph Rasch / Greenpeace Energy eG

Zum Auftakt am Freitag, den 16.9., wollen die Organisatoren die Nähe zum politischen Geschehen nutzen und den Energiewende-Planer Rainer Baake, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft und Energie, in einem offenen Diskussionsforum mit Berichten von der Basis der Erneuerbaren konfrontieren. Im Anschluss wirft Nicolai Ferchl von der Heidelberger Energiegenossenschaft einen Blick auf Mieterstrom-Lösungen als lokale Erfolgsmodelle der Bürgerenergie. Mit Dr. Christian Chudoba von der Lumenaza GmbH diskutieren die Teilnehmer dann die Zukunftschancen der regionalen Grünstromvermarktung. Und mit Dr. Julia Verlinden, der Energie-Expertin der grünen Fraktion im Bundestag, und Marcel Keiffenheim von Greenpeace Energy eG richtet sich der Blick auf die politischen Trends in Bund und EU.

Am Samstag, den 17.9., steht der direkte Austausch im Vordergrund: in Workshops u.a. zum Bremer Manifest, einer Erklärung des Rates für Bürgerenergie zur Zukunft der Bürgerenergie oder in einem Workshop zu Entwicklungspotentialen von Energiegenossenschaften sind alle TeilnehmerInnen zum Mitmachen eingeladen. Die Podiumsdiskussion „Wege zur Energiedemokratie“ mit Prof. Volker Quaschning und Luise Neumann-Cosel rundet das Programm ab.

INFO Das vollständige Programm finden Sie auf unserer Konvent-Website. Dort finden Sie ebenfalls Informationen zum Veranstaltungsort, zur Anfahrt und zu Übernachtungsmöglichkeiten. Anmelden können Sie sich hier über das Online-Anmeldeformular. Dort können Sie sich auch für einen eigenen Redebeitrag für den Programmpunkt „Open Stage“ bewerben. Bei Rückfragen können Sie sich an die BBEn-Geschäftsstelle wenden: Telefon 030 – 30 88 17 89 oder konvent2016@buendnis-buergerenergie.de.